Neueste Artikel

Treffer Nummer 3 vor dem linken Treffenhaus. Im Hintergrund die Jungbuschbrücke. Foto: StadtA MA - ISG

Bombentreffer vor 72 Jahren

Trauriger Jahrestag heute: Am 26. August 1944, vor genau 72 Jahren, wurde der Hochbunker in der Neckarstadt bei einem Tagesangriff von drei Minenbomben getroffen.

Test der Bunkerelektrik. Die Aufnahme entstammt wahrscheinlich dem Ochsenpferchbunker. Foto: StadtA MA - ISG

Der Kalte Krieg und seine Auswirkung auf Mannheims Bunker

1983 stürmte ein Schlager der Band Geisersturzflug die ZDF-Hitparade: Besuchen Sie Europa (solange es noch steht).  Aus heutiger Sicht ein interessantes Zeitdokument: Offenbart es doch die im Kalten Krieg omnipräsente Angst vor einem atomaren Erstschlag und den damit einhergehenden Konsequenzen.

Blick in die Ruine des Bunkers Valentin. Um eine Vorstellung zu bekommen: Der Bunker hat mehr als 35.000 m2 Fläche. Verbaut wurden 132.000 Tonnen Zement und 20.000 Tonnen Stahl.  Foto: StadtA MA - ISG

Denkort Bunker Valentin

Als künftige „Bunkerbewohner“  ist ein Team aus dem Stadtarchiv in den Norden zum ehemaligen U-Boot-Bunker Valentin in Bremen-Farge gereist. Sie haben die Gedenkstätte vor Ort besucht und sich Anregungen für das zukünftige Ausstellungs- und Außenkonzept des MARCHIVUMS geholt.

Bunker am Strand von Skagen. Foto: Markus Harmann

Geschichte zum Freischaufeln

Dänemark-Urlauber teilen sich ihren Strand häufig mit deutschen Bunker-Ruinen. An der dänischen Nord- und Ostseeküste stehen noch 6000 Wehrmachtsbunker.

Die Bunkerkirche Sankt Sakrament. Foto: Wikipedia

Die Bunkerkirche Sankt Sakrament in Düsseldorf-Heerdt

Vom militärischen Kriegsbauwerk zum kunstbeherbergenden Sakralraum: Die unter Denkmalschutz stehende Bunkerkirche Sankt Sakrament in Düsseldorf-Heerdt ist nicht nur die wahrscheinlich stabilste Kirche der Welt sondern auch Ort spannender Kunstausstellungen.

Am Ende der Bürgermeister Fuchs Strasse, zum Neckar hin, steht der Ochsenpferchbunker. Foto: StadtA MA - ISG

Zeitzeugen auf Großleinwand

Am Samstag, 16. Juli 2016 wurde die Dokumentation „Erinnerungen an den Hochbunker in der Neckarstadt“  im ganz normalen Programm des Cineplex Mannheim gezeigt. Wir wollten wissen, wie das ankam …