Schnitte in den Treppentürmen

Ein kurzer Blick auf die Baustelle heute: Vor dem Bunker werden die zertrümmerten Reste des Deckels auf dem Dach gerade in einen großen Lastwagen zum Abtransport verladen.

Blick in das große Treppenhaus. Foto: Silvia Köhler

Blick in das große Treppenhaus. Foto: Silvia Köhler

Innen im Gebäude wird es merklich heller. Das liegt daran, dass das große Treppenhaus Stück für Stück verschwindet. Das letzte Treppengeschoß wurde mit dem Deckel zusammen entfernt und nun gibt es einen freien Blick in den Himmel.

Schon alles zum rausheben vorbereitet ... Foto: Silvia Köhler

Schon alles zum rausheben vorbereitet … Foto: Silvia Köhler

Die Treppengeschosse und -stufen, die noch da sind, sind schon vorbereitet: Fette Ringschrauben sind im Beton versenkt und rosa markiert. In zwei Wochen kommt ein Kran auf das Dach und wird das Treppenhaus, bzw. die zerschnittenen Teile des Treppenhaus in einem Stück herausheben.

Wie mit dem Lineal gezogen: Die Schnitte der Betonsägen am rechten Treppenturm. Foto: Silvia Köhler

Wie mit dem Lineal gezogen: Die Schnitte der Betonsägen am rechten Treppenturm. Foto: Silvia Köhler

Die Aussenwände der beiden Treppentürme zieren feine dünne Schnitte. Hier wurde mit der Betonsäge gschnitten, auch von oben.

An diesen Schnitten werden die Dächer der Türme dann weggestemmt und weggefräst.

Das Sägeblatt frisst sich 30 cm tief in den Beton. Foto: Silvia Köhler

Das Sägeblatt frisst sich 30 cm tief in den Beton. Foto: Silvia Köhler

 

Kommentieren