Von Juni, 2016

Bunker Diary

Nicht nur in Städten, sondern auch in der Literatur findet man sie: Bunker. Es gibt viele Möglichkeiten, wie Autoren diese Orte aus Beton literarisch verarbeiten. Ein Beispiel ist Kevin Brooks. Seine Zielgruppe: die Jugend.

Die erste Bauphase neigt sich dem Ende zu

So langsam neigen sich auf der Baustelle die Abbrucharbeiten dem Ende zu: Es werden Türen zu den ehemaligen Sandfilter ausgesägt und auf den beiden Treppentürmen die letzten Fräsarbeiten durchgeführt.

Bunker und Kunst

Bunkerbauten als ästhetischen Anreiz für künstlerische Auseinandersetzung – auch das gibt es im Umfeld der grauen Kolosse. Wir haben uns auf Recherche zum Thema Kunst und Bunker begeben und Erstaunliches entdeckt. Wir werden in loser Folge berichten.

Stehen geblieben in der Zeit

In Sandhofen gibt es einen steinernen Zeitzeugen: Einen Hochbunker, gebaut gegen Ende des Zweiten Weltkrieges, der gleich auf zweifache Weise in der die Zeit stehen geblieben ist.