Die Decke für das 5. OG wird gegossen

15 Betonmischer in kurzer Abfolge hintereinander: Gestern wurde für die zwei zusätzlichen Geschosse auf dem Dach die Decke gegossen.

Anlieferung Beton für die Betonpumpe. Die Betonmischer kommen im Minutentakt zur Baustelle. Knapp 8 Minutenund der Inhalt aus der Trommel ist auf dem Dach verarbeitet. Foto: StadtA MA-ISG

Anlieferung des Betons für die Betonpumpe. Die Betonmischer kommen im Minutentakt zur Baustelle. Kaum zu glauben: Aber nach knapp acht Minuten sind die acht m3 aus der Trommel auf dem Dach verarbeitet. Foto: StadtA MA-ISG

Aus dem Mischfahrzeug wird der Beton in die Pumpe geschüttet. Wie eine fertige "Backmischung" wird das Material angeliefert. Bei Bedarf, z.B. wenn der Beton zu zähflüssig erscheint, wird noch einemal etwas XXX zugefügt. Der Fachmann erkennt mit einem Blick ob die Konsistenz des Betons gut ist .... Foto: StadtA MA - ISG

Aus dem Mischfahrzeug wird der Beton in die Pumpe geschüttet. Wie eine fertige „Backmischung“ wird das Material angeliefert. Bei Bedarf, z.B. wenn der Beton zu zähflüssig erscheint, wird noch einemal etwas Fliessmittel zugefügt. Der Fachmann erkennt mit einem Blick, ob die Konsistenz des Betons gut genug ist ;-). Foto: StadtA MA – ISG

Hier sieht man sehr schön die Bewehrung für die Decke. Diese wurde vorher von einer Statikerin geprüft und abgenommen. Sobald der Beton getrocknet ist, wird das Holz der Verschalung entfernt. Foto: StadtA MA - ISG

Hier sieht man sehr schön die Bewehrung für die Decke. Diese wurde vorher von einer Statikerin geprüft und abgenommen. Laut DIN muss der Beton 28 Tage trocken. Aber schon nach 14 Tagen kann man die Verschalung enfernen. Die Decke wird dann über sogen. Sprieße abgestützt.  Und der Aufbau für das nächste Geschoss geht sofort weiter. Foto: StadtA MA – ISG

Der Beton wird auf der Bewehrung aufgebracht. Foto: StadtA MA - ISG

Der Beton wird auf der Bewehrung aufgebracht. Die gesamte Fläche die gestern gegossen wurde, betrug knapp 450 m2. Foto: StadtA MA – ISG

Der Beton wird verteilt und mit einem Sauger wird die Luft abgesaugt. Damit die Decke auch wirklich überall 25 cm Höhe hat, wird mit einem XXX elektronisch gemessen. Foto: StadtA MA - ISG

Der Beton wird mit Rechen und „Glättbrett“ verteilt. Ein Rüttler verdichtet den Beton. Damit die Decke auch wirklich überall 25 cm Höhe hat, wird mit einem Laser genau nachgemessen. Foto: StadtA MA – ISG

 

Kommentieren