Die letzten Vorbereitungen zur Eröffnung laufen …

Kurzer Besuch gestern Mittag vor Ort: Überall wird gehämmert, geklopft, gestrichen. Alles bereitet sich auf die Eröffnung am kommenden Wochenende vor. Also, nichts wie hin am Sonntag von 11 bis 20 Uhr.

Eine einmalige Chance das Gebäude, den Umbau und fast alle Räume zu sehen, aber vor allem auch zu erfahren, wie das MARCHIVUM arbeitet: Es gibt Einblicke in die Archivwelt, die Magazine sind geöffnet und Mitarbeiter stellen die umfangreichen Sammlungen vor, die weit in die Stadtgeschichte hineinführen…

 

Das Gerüst ist verschwunden. Die letzten Arbeiten an der Fassade werden ausgeführt. Foto: S. Köhler

Der Vorplatz – ab jetzt Archivplatz – ist auch fertig. Hoffen wir auf viel Sonnenschein am Sonntag, damit die schöne Sitzanlage auch genutzt wird. Foto: S. Köhler

Tolle Mannheim-Motive rund um den ehemaligen Bunker. Einen Foto dabei zu haben, ist ein „Muss“ am Wochenende. Allein die Blicke aus dem Gebäude über die Dächer der Neckarstadt-West sind ein Highlight für sich. Foto: S. Köhler

Auch der Parkplatz hinter der Unterführung wird noch bis zum Wochenende fertig werden, damit die Besucher dort parken können. Foto: S. Köhler

Netter Blick, hinter der Unterführuung – wie schon gesagt: den Foto sollten Sie am Sonntag nicht vergessen … Foto: S. Köhler

Damit sich alle Besucher im Haus zurecht finden, werden überall noch Leitsysteme angebracht. Foto: S. Köhler

Im 1. OG, wo das NS Dokuemntationszentrum sein wird, bauen Mitarbeiter Stationen auf, die über die Arbeit des MARCHIVUMS informieren und für alle Interessierten zugänglich sind, zum Beispiel die Personenforschung über die Meldedaten, das Zeitungsarchiv zu historischen Ereignissen in der Stadtgeschichte oder den Digitalisierungsservice, der auch Fotos und Dokumente für Privatpersonen und Institutionen digitalisiert. Foto: S. Köhler

Auch am Wochendende zu sehen: viele Filmschätze, die in den Magazinen des MARCHIVUM lagern. Hier eine Fahrt durch die Planken zum Wasserturm Mitte der 1920er Jahre. Foto: S. Köhler

Im Erdgeschoss wird ein felixbles Präsentationssystem für das Wochenende montiert. Foto: S. Köhler

Im Vorbeigehen können sich die Besucher über Geschichte des Bunkers informieren und noch einmal den Umbau mit seinen ganzen Stationen Revue passieren lassen. Foto: S. Köhler

Foto: S. Köhler

Kommentare

  1. Die Spannung steigt. Vielen Dank für die letzten (Bilder) Informationen und gutes Gelingen am 18.3.2018

Der Kommentarbereich ist derzeit geschlossen.